Das Sakrament der Firmung in der Pfarrei Hl. Martin Kaiserslautern

Die Firmung ist ein wirksames Zeichen ("Sakrament"), durch das die Gefirmten auf besondere Weise die Nähe Gottes erfahren und am Geist Gottes teilhaben. Die Firmung steht in engem Zusammenhang mit dem Sakrament der Taufe und ist die Vollendung der Aufnahme in die Gemeinschaft der Christen. Ohne die Firmung kann kein Patenamt übernommen werden. Auch für die Trauung in einer Kirche sollen die Brautleute gefirmt sind.

Der Firmung geht eine Zeit der Vorbereitung in sog. Firmkursen voraus. Die Vorbereitung auf die Firmung und die Feier der Firmung selbst sind nach dem Alter der Firmlinge unterschiedlich.

 

Hier geht es zur Firmanmeldung für Jugendliche der drei Kaiserslauterer Pfarreien  >>

 

Im Jahr 2017 werden jugendliche Firmbewerber am 28. Mai 2017 um 10:00 Uhr in der Kirche St. Martin von Weihbischof Otto Georgens gefirmt.

Die Vorbereitung auf den Empfang der Firmung führen die kath. Pfarreien der Stadt Kaiserslautern gemeinsam durch. Jeder Firmling kann sich für einen der Firmkurse entscheiden, gleich welche Pfarrei ihn anbietet. Die Firmung selbst empfängt der Firmling aber in der Kirche seiner eigenen Pfarrei.

Die Startveranstaltung für die Firmung ist am Dienstag, dem 31. Januar, um 17:30 Uhr im Edith-Stein-Haus, Engelsgasse 1, in Kaiserslautern.

Für die Firmung musst Du Dich anmelden. Hier → geht es zur Seite mit Informationen zur Anmeldung.

Erwachsene werden einmal im Jahr im Dom zu Speyer von Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann gefirmt. Der Firmung geht ein Firmkurs für Erwachsene voraus.

Bitte setzen Sie sich dafür mit dem Pfarramt Hl. Martin → in Verbindung.