zurück

So hilft die Pfarrei Hl. Martin Flüchtlingen aus der Ukraine

10. März 2022   Andreas Keller
flag-7048909_1920a.jpg

Am Mittwoch, 9. März, überwies die Pfarrei Hl. Martin Spenden in Höhe von 11.000 Euro an Caritas International, die unmittelbar leidtragenden Menschen in der Ukraine zugute kommen. Zusätzlich erhielt die Pfarrei weitere Spenden für die Flüchtlingshilfe in Kaiserslautern.

Außerdem hat sich eine Gruppe von Ehrenamtlichen der Pfarrei bereit erklärt, zwei Familien von ukrainischen Flüchtlingen zu unterstützen, die in einem kleinen Haus in Kaiserslautern untergekommen sind. Zu einer der Familien gehört eine an Multipler Sklerose erkrankte Mutter sowie ein Kleinkind.

Weiterhin stellt die Pfarrei das Pfarrheim St. Bartholomäus in Morlautern für die Flüchtlinge zur Verfügung: Täglich wird hier von einer Gruppe von Frauen, die zum Großteil aus Brasilien stammen, für Flüchtlinge gekocht. Zum Einnehmen des Essens steht der Pfarrsaal zur Verfügung.

Da für ca. 20 Personen gekocht wird, sind Lebensmittelspenden zur besseren Planung zu koordinieren. Ansonsten helfen Geldspenden weiter, denn einige Flüchtlinge kommen nur mit dem an, was sie auf der Haut tragen.

→ Um mit Paypal für ukrainische Flüchtlinge in Kaiserslautern zu spenden, bitte hier klicken. Sie erhalten dann in wenigen Minuten Ihre Spendenquittung. Bitte klicken Sie zunächst auf den Titel dieses Beitrags, um die Links zu aktivieren.

Auch per Banküberweisung sind Spenden möglich. In diesem Fall wird Ihnen bei einem Betrag ab 50 Euro Ihre Spendenquittung innerhalb von drei Tagen per Post zugestellt: Bitte in der Verwendung "Ukraine-KL" angeben sowie Ihre Adresse.

Das Spendenkonto für Banküberweisungen:

Kath. Kirchengemeinde Hl. Martin
IBAN DE04 5405 0220 0000 6400 60
Sparkasse Kaiserslautern




zurück